Das Stück

Jugendlicher Leichtsinn

GEORGE BRENT hat sich sein Leben in beschaulicher Dekadenz eingerichtet. Mit seiner zweiten Gattin CICELY führt er ein Jagdgut in England, auf dem sich die morbide britische Upper Class die üppige Zeit mit verlogenen Gesellschaftsspielchen und flüchtigen Affären vertreibt. Frischen Wind in diese snobistische Gesellschaft bringen Georges Kinder aus erster Ehe: das temperamentvolle und raffinierte Geschwisterpaar GERDA und SHOLTO, das aus dem lebensfrohen Italien auf die graue Insel anreist. Dort angekommen bringen die beiden die wohlgeordnete Lügenwelt ihres Daddys und das ober-flächliche Society-Leben gehörig durcheinander. Es folgen erotische Verirrungen und durchtriebene Verwirrspiele. Aber letztendlich siegt die Liebe, wenn sie dabei auch überraschende Wege geht.

Im Februar 2011 zeigt die Münchner Theatergruppe "die startisten" das frühe Werk von NoŽl Coward (1899-1973), mit dem er 1923 in London als Theaterschriftsteller erstmals wirklichen Erfolg feiern konnte. Coward, ein schillernder Universalkünstler der leichten Muse, brillierte Anfang des 20. Jahrhunderts nicht nur als Literat und Stückeschreiber, sondern auch als Theaterdirektor, Schauspieler, Sänger sowie Song- und Musical-Komponist. Viele seiner Werke erlebten nach dem Zweiten Weltkrieg eine Renaissance, wurden neu auf die Bühne gebracht und verfilmt. Unvergessen bleibt zum Beispiel der Film "Geisterkomödie" (1945) mit Rex Harrison und Margaret Rutherford.

Die Regisseurin Anne Hubert-Roth hat JUGENDLICHER LEICHTSINN als moderne Inszenierung konzipiert, als kurzweiliges Wechselspiel um Snobismus versus Unkonventionalität, Oberflächlichkeit vs. Lebensfreude, bewährte Liebe vs. unbeständige Liebschaften.


Die Bühne

Seit 1980 wird die ehemalige "Echardinger Einkehr" unter dem Namen "Taverna Odyssee" als griechisches Restaurant betrieben. Der Inhaber, Jannis Lamprou, selbst Musiker, ist ein begeisterter Förderer von Amateurtheatern und kulturellen Veranstaltungen. Auf der Bühne der Taverna Odyssee finden jährlich 42-48 Vorstellungen von sieben Theatergruppen statt. Durch sein ausgefallenes Ambiente und die gemütliche Atmosphäre ist das "Odyssee" der ideale Platz, um sich durch gute griechische Küche und eine gelungene Vorstellung verwöhnen zu lassen.